Horster Mitte

Horster Mitte

Weihnachtsmarkt mit dem besonderen Etwas

Weihnachtsmärkte gibt es aller Orten, sehr zum Vergnügen junger und alter Besucher, mit vielen Leckereien, Kunsthandwerk, Schmuck, kleinen Utensilien, Dingen, die man das Jahr über kaum oder gar nicht bekommt. Es sind oft kleinere Anbieter, die das ganz Besondere haben. Die Vorfreude beginnt schon in den Wochen davor. Leider auch mit viel Kommerz. Oft war dieser 1.Advent verkaufsoffener Sonntag und so wurden die Weihnachtsmärkte Verlängerungen der Rabattschlachten des „Black Friday“. Dabei kommt das gemütliche Bummeln, Gucken und Stöbern zu kurz und auch die ruhigen Ecken, an denen man bei Glühwein oder heißer Schokolade zum Plausch mit Nachbarn oder Freunden verweilt. Das bietet aber der Weihnachtsmarkt in der Horster Mitte, der am 29. November öffnete.

Von gof
Weihnachtsmarkt mit dem besonderen Etwas

Eng verbunden mit dem Stadtteil, sind auf dem Weihnachtsmarkt der Horster Mitte Horster Bürgerinnen und Bürger mit Selbstgestriktem, Selbstgemalten und Selbstgebastelten vertreten: eine Wollmütze in den Schalke-04 – Farben gefällig? Ein Acryl-Gemälde für die gute Stube? Fantasievolle Taschen? Und immer bekommt man den kleinen Plausch gratis dazu. An Spezialitäten gibt es einiges: Thüringer Rostbratwürste, Grillhähnchen, leckere badische, rheinhessische, und württembergische Weine und Schnäpse, Wurst und Schinken vom Bio-Bauern. Hütten mit internationalen Spezialitäten und Kunsthandwerk oder für regionale Erzeugnisse aus NRW. Für jede(n) etwas und das neugierige Herumschauen macht Spaß.

 

Durch neue Lichterketten wurde ein noch schöneres Flair erzeugt. Nichts desto trotz ist der Markt durch die weiterhin vom Bauamt Gelsenkirchen verweigerte Öffnung des Bistros und des Kultursaals eingeschränkt, worüber sich im Stadtteil und unter den Nachbarn auch große Empörung Luft machte. So ist aktuell der Überblick etwas beeinträchtigt und die Räume sind beengt.

 

Nichts desto Trotz bietet der Weihnachtsmarkt an der Horster Mitte viel schönes und noch mehr. Einer sehr engagierten Veranstaltung mit Bauern und Winzern über ihre Lage und einer zünftigen Weinprobe mit Kultur, launigen Kabbeleien der Winzer untereinander und hervorragendem Weinen folgt am Dienstag, den 3. Dezember, um 18 Uhr, ein Benefizabend für den kurdischen Befreiungskampf in Rojava. Am Donnerstag, den 5. Dezember steht ein Abend gegen Gewalt an Frauen auf dem Programm. Samstag, den 7. Dezember, macht das Jugendzentrum Che ein Benefizkonzert für den antifaschistischen Kampf. Am Mittwochabend und am Freitagabend kann gemeinsam gesungen oder das Tanzbein geschwungen werden. Für den Kopf und zum Lesevergnügen bietet der Verlag Neuer Weg Literatur. Auch Arbeiterromane bis hin zu Krimis oder historischen Romanen sind zu haben. Noch bis Sonntag, den 8.Dezember geöffnet!

 

Hier gibt es das aktuelle Programm des Weihnachtsmarkts!