Augsburg

Augsburg

Kundgebung: „Wir fordern Gerechtigkeit!

Die revolutionären Musikerinnen und Musiker von Grup Yorum werden in der Türkei verfolgt, inhaftiert und gefoltert. In Deutschland werden sie von der Bundesregierung, die mit dem faschistischen Regime in der Türkei eng zusammenarbeitet unterdrückt und ihre Auftritte sollen verboten werden. So zum Beispiel am heutigen Samstag, 7. Dezember, auf dem antifaschistischen Konzert des Weihnachtsmarkts an der Horster Mitte.

Korrespondenz

Aus diesem Grund und in Solidarität mit dem in der Türkei inhaftierten Mustafa Koçak und den Rechtsanwälten des Volkes findet am Mittwoch, den 11. Dezember, in Augsburg eine Kundgebung des Internationalistischen Bündnisses und des Volksrats der Aramäer, der Mitglied des Bündnisses ist, statt.

 

Dazu die Veranstalter (Auszüge): „Grup Yorum, ist eine linke politische Musikband aus der Türkei, die in ihren Liedern und mit ihren Demonstrationen seit 34 Jahren die Probleme und Sorgen des Volkes thematisiert. Um ihre Musik zu machen, hat Grup Yorum in all den Jahren sehr viele Opfer bringen müssen.

 

Im Zuge des Ausnahmezustandes nach dem Putschversuch am 15. Juli 2016 wurden die Bandmitglieder von Grup Yorum nach Falschaussagen festgenommen, und es wurden Kopfgelder auf sie gesetzt. Ihre Namen wurden auf die Fahndungsliste gesetzt, doch sie haben niemals aufgehört die Stimme des Volkes zu sein.

 

Seit 2015 wurden fast all ihre Konzerte verboten. Derzeit sind vier Mitglieder von Grup Yorum inhaftiert, fünf weitere Mitglieder befinden sich seit über vier Monaten im unbefristeten Hungerstreik.

Grup Yorum's Forderungen sind:

  • Das Idil Kulturzentrum soll nicht mehr gestürmt werden!
  • Die Konzertverbote sollen aufgehoben werden!
  • Die Namen sollen von der Fahndungsliste gestrichen werden!
  • Die inhaftierten Mitglieder von Grup Yorum sollen freigelassen werden!
  • Alle Strafverfahren sollen fallengelassen werden!
  • Wir fordern Gerechtigkeit für Grup Yorum!…“

 

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 11. Dezember, um 18 Uhr am Königsplatz in Augsburg statt.

 

Hier gibt es die komplette Pressemitteilung als pdf-Datei!