Frankreich

Frankreich

Massenstreiks und -demonstrationen gegen Regierungspläne

Streiks in allen Gesellschaftsbereichen und von fast allen Gewerkschaften organisiert. Mehr als 1,6 Millionen Demonstranten am 5. Dezember zeigen Wut und Kampfgeist. Ganz Frankreich gegen die Regierungspolitik. Das war seit fast zehn Jahren nicht mehr da!

Korrespondenz aus Paris
Massenstreiks und -demonstrationen gegen Regierungspläne
Interessiert wird das Material der UPML am Stand in Paris gelesen (rf-foto)

Die Streikbeteiligung ist enorm, erreicht vor allem im öffentlichen Dienst bis zu 70, 80 oder 90 Prozent! Im Rahmen des längerfristigen Beschlusses der Gewerkschaften wird über die Fortsetzung des Kampfs jeweils um einen Tag an der Basis in den Betrieben, Bahnhöfen, Schulen, Unis usw. in täglichen Streikversammlungen abgestimmt. Der nächste Dienstag, 10. Dezember, ist erneuter Aktionstag mit Demonstrationen.

 

UPML (Union Prolétarienne Marxiste-Léniniste - Marxistisch-Leninistische Proletarische Union), Mitgliedsorganisation der ICOR¹, und UCL (Unité Communiste Lyon - Kommunistische Einheit Lyon) - ebenfalls Mitgliedsorganisation der ICOR mobilisieren und beteiligen sich am Kampf mit einem gemeinsamen Flugblatt: Wir müssen stärker sein als die Regierung, eine echte Einheitsfront gegen die Regierung und ihre Politik für das Großkapital schaffen und uns für einen politischen Kampf organisieren.

 

Der großen Mehrheit geht es nicht nur um die Rentenpläne der Regierung. Vieles kommt zusammen: der Kampf der Gelbwesten für soziale Gerechtigkeit und echte Demokratie, die Umweltfrage, die Heuchelei der bürgerlichen Politiker: die Suche nach einem soziale Alternative zum überlebten und lebensgefährlichen kapitalistischen System stand in unseren Diskussionen im Mittelpunkt. Zur Fortsetzung der vielen Debatten rund um den Büchertisch bei der Demonstration in Paris, lädt die UPML zu ihrer Gesprächsrunde ein: "Gemeinsam gegen die Angriffe der Regierung - für eine antikapitalistische Politik, für den echten Sozialismus!"