Prognose

Prognose

Mieten und Strompreise steigen zum Jahreswechsel

Hunderttausende werden im neuen Jahr deutlich mehr an Miete und Strom zahlen müssen. Die seit Jahren steigenden Mieten werden auch 2020 weiter klettern. Mietexperten rechnen damit, dass die ortsüblichen Vergleichsmieten in Deutschland im Schnitt um weitere 2,5 bis 3,5 Prozent zulegen werden. Ähnlich sieht es bei den Strompreisen aus: 419 Grundversorger verlangen bereits jetzt ab Januar 2020 mehr Geld. So wird die Energie im hessischen Herborn bei durchschnittlichem Verbrauch um 191 Euro teurer. In Bochum steigen die Preise um 96 Euro und in Wuppertal stehen 101 Euro Aufschlag zu Buche.