Rote Fahne Magazin

Rote Fahne Magazin

Das erste Rote Fahne Magazin im neuen Jahrzehnt

Am 3. Januar erscheint das erste "Rote Fahne Magazin" im neuen Jahrzehnt. Das Titelthema "Gib Antikommunismus keine Chance!" Worum es dabei geht, erläutert Jörg Weidemann im Editorial:

Rote-Fahne-Redaktion
Das erste Rote Fahne Magazin im neuen Jahrzehnt

Liebe Leserinnen und Leser,

Thomas Mann nannte den Antikommunismus „die Grundtorheit unserer Epoche“. In den rund 180 Jahren seiner Existenz hat der Antikommunismus viele Formen durchlaufen, viele Gesichter gezeigt. Eine Torheit ist er geblieben.

 
Trotzdem gelingt es ihm mit einer Mischung aus Lügen, Halbwahrheiten und Wahrheiten Verunsicherung zu verbreiten. Angesichts der zunehmenden und chronischen Krisenhaftigkeit des Kapitalismus und einer wachsenden antikapitalistischen Tendenz unter den Massen bekommt er für die Herrschenden zentrale Bedeutung. Unter anderem in Form von Vorbehalten, Skepsis und Zweifeln ist er immer noch das Haupthemmnis gegen ein wachsendes sozialistisches Bewusstsein. Im Zuge der Rechtsentwicklung zahlreicher Regierungen wird er forciert und erweitert. Er war immer reaktionär, tritt heute aber in einer neuen Dimension offen undemokratisch, repressiv und aggressiv auf.

 
Umso wichtiger also, dass die MLPD beschlossen hat, 2020 eine Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ zu initiieren, zu fördern und zusammenzuschließen. In diesem Sinne wollen wir mit dieser Ausgabe die Defensive des Antikommunismus aufdecken, seine Schwächen und Motive. Und wir wollen dazu beitragen, sich von dieser geistigen Fessel zu befreien.

 
Achim Czylwick spricht Klartext zum UFO-Streik: unbedingt solidarisch, gleichzeitig kritisch. Und wir beleuchten den Endspurt in der Vorbereitung der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz in Südafrika. Und vieles mehr …

Im Namen der Redaktion wünsche ich allen Leserinnen und Lesern, allen Korrespondenten und Mitarbeitern ein gesundes und erfolgreiches 2020!

 

Jörg Weidemann

 

Hier kann man das Magazin schon heute als PDF kaufen oder klassisch auf Papier bestellen (und natürlich überall bei der MLPD).