Alassa Mfouapon

Alassa Mfouapon

„Mir wurden alle Arten von Gewalt vorgeworfen“

Heute fand vor dem Landgericht in Hamburg der Prozess des Flüchtlingsaktivisten Alassa Mfouapon gegen Alice Weidel (AfD) statt. Das Ergebnis stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Wir freuen uns, Alassa Mfouapons Beitrag zur Kundgebung vor dem Prozess aus diesem Anlass dokumentieren zu können:

„Mir wurden alle Arten von Gewalt vorgeworfen“
Alassa Mfouapon (2. v.r.) auf dem 1. Flüchtlingspolitischen Kongress in Stuttgart (rf-foto)

„Ich danke Euch noch einmal für Eure zahlreiche Präsenz. Das zeigt erneut Eure Solidarität, die wir in unserem Kampf spüren. Ihr seit hunderte von Kilometern hierher gereist, um mich bei dieser Aktion wie bei unzähligen Flüchtlingsaktionen zu unterstützen. Das geht mir zu Herzen und ich freue mich über diese unbegrenzte Solidarität.

 

Letztes Jahr wurde ich mit allen Schimpfwörtern bezeichnet, z.B. "Rädelsführer". Mir wurden alle Arten von Gewalt vorgeworfen. Die Todesstrafe wurde für mich empfohlen. Ich wurde gedemütigt, einfach wegen meiner Ideen und Proteste.

 

Es muss Gerechtigkeit geschehen, und dies soll allen faschistischen Organisationen eine Lehre sein: Wer mich und die Flüchtlinge angreifen will, dem werden wir uns in den Weg stellen. Bild-Zeitung und Deutschland Kurier wissen schon, was passieren wird. (Anm. der Redaktion: Sie mussten nach Protesten bzw. Klagen zurückrudern).

 

Der Unterschied unserer Kulturen, der Unterschied unserer Hautfarbe, die Gründe für unsere Flucht, die Beweggründe unseres Kampfes, machen uns nicht zu Feinden, sondern zu Flüchtlingen, die einfach Hilfe brauchen, die aus einem bestimmten Grund fliehen.

 

Was auch immer unsere Gründe für die Flucht sind, wir sind vor allem Menschen und müssen von anderen Menschen auf die gleiche Weise respektiert werden.

 

Was passieren wird, wird eine Seite unserer Geschichte sein, und der Beginn unserer Befreiung. Was mich motiviert, ist das Vertrauen, das ich in die Gerechtigkeit habe.

 

Falls wir vor Gericht verlieren, werden wir danach weiterkämpfen. Ich fordere, dass faschistische Propaganda aus der AfD strafrechtlich verfolgt wird!

 
Möge die Wahrheit triumphieren! Hoch die internationale Solidarität!

 
Alassa Mfouapon“