Türkei

Türkei

Bedeutender Metallarbeiterkampf unter faschistischem Regime

Derzeit findet in der Türkei ein bedeutender Kampf der Metallarbeiter, von denen viele in der Automobilindustrie beschäftigt sind, statt.¹

Von hodo / Korrespondenz

Das ist, angesichts der Tatsache, dass er sich im Umfeld weiterer Kämpfe entfaltet umso bedeutender; und dass er gegen massive Repressionen des faschistischen Erdoğan-Regimes durchgeführt wird. Die weltweite internationale Solidarität und die Förderung des gemeinsems Kampfes des internationalen Industrieproletariats ist gefordert. Jede Aktion der Arbeiter wird von Kapitalisten und Regierung kriminalisiert und überfallen. Trotz dieses Staatsterrors gibt es wichtige Erfolge in den Arbeiterkämpfen.

 

So z.B. die Belegschaft von Trelleborg in Gebze/Kocaeli: sie haben nach 44 Tagen Arbeitskampf mit Teilerfolg abgeschlossen. Die Belegschaft ist in der Petrol-İş/DİSK organisiert. Oder der Widerstand der Arbeiter im Werk von Akwel Automotive in Bursa. Das Werk gehört zum französischen Mutterwerk MGI-Akwel. Als ein Gewerkschaftsmitglied von der Werksleitung entlassen wurde, um die gewerkschaftliche Organisierung im Werk zu unterbinden, wurde gestreikt und das Werk nicht verlassen. Dieser Kampf wird weiter fortgeführt. Die Belegschaften von anderen Betrieben kommen, um ihre Solidarität zu bekunden. Der Kampf der türkischen Metallarbeiter ist auch unser Kampf.

 

Unterstützt mit aller Kraft die Gewinnung von Automobilarbeitern für die 2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz, die vom 19. bis 23. Februar 2020 in der Stadthalle von Vereeniging (Südafrika) stattfinden wird!

 

Organisiert Solidaritätsadressen aus den Betrieben an die Metallarbeiter

An folgende Adresse:

Birleşik Metal İşçileri Sendikası (DISK)

Tünel Yolu Cad. No: 2, 34744 Bostancı/İSTANBUL

Tel: (216) 361 67 60 ve (216) 380 85 90

Fax: (216) 373 65 02 ve (216) 410 66 26

Web: http://www.birlesikmetal.org

eMail: bilgi@birlesikmetal.org ve info@birlesikmetal.org

Facebook: www.facebook.com/BirlesikMetal

Twitter: @birlesikmetal