Tempolimit

Tempolimit

Höchste Zeit für Scheuers Rücktritt!

Deutschland ist das einzige Land Europas, in dem es keine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen gibt.

Korrespondenz

Hintergrund ist die Konzentration sogenannter Premiumhersteller von Pkw, unter anderem in Bayern und Baden-Württemberg. Daimler, BMW, Porsche und Audi halten es einfach nicht für förderlich für Umsatz und Profit, wenn der fette Porsche-Geländewagen, der Audi RS5 Coupé und der BMW M3 mit 130 hinter dem kleinen Fiat dahinzuckeln.

 

Es gibt sogar ein 60 Kilometer langes Stück Straße, auf dem nach Herzenslust gerast werden kann. Gemeint ist nicht etwa der Nürburgring. Nein, eine öffentliche Autobahn, die A95 nach Garmisch-Partenkirchen, auf der es so gut wie keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt. Internationale Reiseagenturen bieten komplette Reisepakete mit Porsche, Maserati & Co. an. Im Facebook-Auftritt einer israelischen Reiseagentur sind viele Videos zu sehen, die auf deutschen Autobahnen aufgenommen wurden. Ein Beifahrer filmte den Tacho, wie er Tempo 305 Kilometer pro Stunde anzeigt. Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen.

 

Nachdem jetzt der ADAC seine Ablehnung des Tempolimits in Frage stellt, heult die Meute der Vertreter der Automonopole auf. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erklärt, die "Bürger würden starre Vorgaben nicht akzeptieren". Tatsächlich spricht sich eine Mehrheit der Bevölkerung für ein generelles Tempolimit aus.

 

In dem - an immer mehr Fronten scheiternden - Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) haben die Automonopole einen wahrhaft grandiosen Fürsprecher. Er steigt in die Bütt gegen jedes Tempolimit. Sein Rücktritt nach Dieselbetrug, Milliardenverschwendung und seinem jetzigen Auftritt ist überfällig.