Idlib

Idlib

Faschistische Hilfstruppen mit türkischen Uniformen ausgestattet

Die Türkei ist dazu übergegangen, sogenannte Dschihadisten, also islamistisch verbrämte Faschisten, in der umkämpften syrischen Region Idlib in türkische Uniformen zu kleiden und mit Panzerfahrzeugen des türkischen Militärs auszustatten.

Von ANF
Faschistische Hilfstruppen mit türkischen Uniformen ausgestattet
Türkische Militärkolonne (foto: ANF)

Dschihadisten des Söldnerbündnisses SNA („Syrische Nationalarmee“) wurden in türkische Uniformen gekleidet und werden nun in Idlib stationiert ...

 

Angehörige des Geheimdienstes MIT und der türkischen Spezialkriegsabteilung sind seit Beginn des syrischen Bürgerkrieges in dem Land aktiv. Bisher haben sie dabei jedoch vorwiegend Uniformen der verschiedenen bewaffneten Gruppen getragen. Jetzt versucht sich der türkische Staat in der Region zu halten, indem er die Dschihadisten in Uniformen der eigenen Streitkräfte kleidet ...

 

Auch an den vier Militärposten bei Saraqib, die von der Türkei errichtet wurden, um den russisch-syrischen Vormarsch zu stoppen, sollen diese Truppen stationiert worden sein. Sie greifen von dort aus mit Panzern und Artillerie syrische und russische Einheiten an. Nach dem Fall von Saraqib haben sich viele der Dschihadisten an die türkischen Beobachtungsposten zurückgezogen ...