Internationale Automobilarbeiterkonferenz

Internationale Automobilarbeiterkonferenz

Jugend bereitet Kulturprogramm vor

Quer durch den abenteuerlichen Linksverkehr brachen wir, das Kulturteam der Vorbereitungs-Brigade der IAC, am 13. Februar auf, um die Abendveranstaltungen vorzubereiten. Die Zusammenarbeit von Automobilarbeitern und Jugendlichen aus aller Welt sowie den hier lebenden Schülern, Studenten, Arbeitern und Arbeitslosen ist dabei Trumpf. Die Federführung über das Kulturprogramm haben die Jugendverbände REBELL (Deutschland) und Communist Youth League (CYL/Südafrika) übernommen.

Korrespondenz
Jugend bereitet Kulturprogramm vor
Die Kinder werden eine Revue aufführen (Foto: IAC-Brigadisten)

Zum Kennenlernen haben wir einen gemeinsamen Arbeitseinsatz durchgeführt, wo die CYL zusammen mit Jugendlichen aus vermülltem Buschland einen Erholungspark in ihrem Township Sebokeng errichten. Viele unserer heutigen Kollegen haben vollwertige Ausbildungen absolviert, zum Beispiel beim Stahlriesen Arcelor Mittal. Jetzt sind sie meistens arbeitslos, so wie die Hälfte der Arbeiterjugend Südafrikas ...

 

Sie sind von der IAC begeistert, wollen kommen und ihre Teilnahme teilfinanzieren ... Weiter ging es in den Kindergarten des Townships, wo wir von einer Meute Vierjähriger umringt wurden. Mit den Erzieherinnen berieten wir das Programm für den Begrüßungsabend, wo die Kinder eine Revue aufführen werden mit Liedern in allen elf offiziellen Sprachen Südafrikas.

 

Den Tagesabschluss bildete der Besuch an der Technischen Universität Vaal. Machay mit ihren grünen, kunstvoll geflochtenen Rastas holte uns am gesicherten Eingangstor ab. Sie schreibt vor allem gerne Gedichte, über alles im Leben: Bäume, Liebe, Mißbrauch von Frauen, AIDS, vor allem traurige Gedichte, sagt sie. Dafür ist sie ganz schön guter Laune. Gespannt empfing uns die Theatergruppe. Wir stellten den Gedanken der IAC gründlich vor. Die Schauspieler proben jetzt das ganze Wochenende ein Potpourri aus Liedern, Gedichten, Tanz und Schauspiel.

 

Jetzt suchen wir noch eine Tanzband für das Abschlussfest. Alle Künstler sind von der IAC angezogen und treten kostenlos auf. Die Finanzierung von Teilnahme und Anreise stellt sogar bei recht kurzen Distanzen angesichts der Arbeitslosigkeit der Jugend eine Herausforderung dar. Gemeinsam überlegen wir uns Finanzaktionen, damit wir unabhängig bleiben. Wir hoffen aber auch, dass unser Bericht euch (Freunde der) Automobilarbeiter aus aller Welt animiert, weitere Spenden zu sammeln und zu überweisen!

 

Das Spendenkonto ist:
Erwin Dietrich, IBAN DE58 7001 0080 0349 3138 02 BIC PBNKDEFFXXX