Pressemitteilung

Pressemitteilung

SITECH Hannover sperrt Belegschaft faktisch aus

In der Nacht zu Freitag, 13. März, verschärfte der Vorstand von SITECH den Angriff auf die Belegschaft in einer neuen Qualität. Dazu schreibt die MLPD Hannover in einer Pressemitteilung:

Von MLPD Hannover

Die bisher für den 30. April festgesetzte Schließung der Sitzefertigung innerhalb des Werkes von VW Nutzfahrzeuge wurde handstreichartig auf dieses Wochenende vorgezogen. Die Aufträge von VW Nutzfahrzeuge werden ab sofort aus reinen Profitgründen an den Zulieferer Faurecia (Stadthagen) übergeben. Kollegen aus der Nachtschicht wurden von der Arbeit freigestellt.

 

Den Mitarbeitern der Früh- und Spätschicht wurde die Aufnahme der Arbeit verweigert. Es wurde angewiesen, persönliche Gegenstände aus den Spinden in den Umkleideräumen zu entfernen. Heute nachmittag zwischen 15 und 16 Uhr verließen die letzten Kollegen das Werk. „Großzügig“ wurden ihnen Plastikmüllsäcke für ihre Habseligkeiten zur Verfügung gestellt. Das ist der Gipfel des würdelosen Umgangs von VW gegenüber dieser Belegschaft.

Reaktion auf Widerstand der Belegschaft

SITECH begründet diese Maßnahme mit der „fehlenden Liefertreue“. In Wirklichkeit ist es eine Reaktion auf den Widerstand der SITECH-Belegschaft, der sich in der letzten Woche entwickelt hatte. So konnten in den vergangenen Tagen täglich bis zu 50 Prozent der T6-Modelle nicht zu Ende gebaut werden und mussten unfertig vom Band genommen werden. ...


Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) unterstützt den Kampf darum, die Einheit der Kolleginnen und Kollegen von VW-Stammbelegschaft und SITECH gegen jede Spaltung herzustellen. Sie steht als Arbeiterpartei dafür, den Kampf um jeden Arbeitsplatz und zur Rücknahme der De-facto-Aussperrung zu organisieren und stellt dafür ihr Know-How zur Verfügung.

 

Sie hilft, in dieser Auseinandersetzung der Arbeiterklasse gegen die herrschende Klasse des Monopolkapitals und ihres Staates, über die Grenzen des Kapitalismus hinauszublicken und sich für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung, den echten Sozialismus einzusetzen.

 

Hier der gesamte Text der Pressemitteilung