Umwelt

Umwelt

Ultrareaktionäre Influencerin im Dienste von Klimaskeptikern

Seit dem letzten Frühjahr verbreitet die Studentin Naomi Seibt mit YouTube-Videos faschistoide Thesen unter anderem zum Recht auf Schwangerschaftsabbruch und zur Seenotrettung - beides lehnt sie ab. Den faschistischen Anschlag auf die Synagoge in Halle nannte sie eine "Inspiration". Beatrix von Storch (AfD) zitiert Seibt in ihrem Blog. Seibt wurde kürzlich als Gastrednerin vom reaktionären Heartland Institute in den USA präsentiert. Das ZDF-Magazin Frontal 21 stellte dort verdeckte Ermittlungen an und publizierte ein Video mit den Ergebnissen.