Kultur

Kultur

"Grenzgänger" bringen CD zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin

Am 20. März 1770, also vor 250 Jahren, wurde Friedrich Hölderlin im schwäbischen Lauffen geboren.

Von cw
"Grenzgänger" bringen CD zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin
Friedrich Hölderin im Jahr 1792

Er zählte in seiner Zeit zu den bedeutendsten Dichtern. Friedrich Schiller förderte ihn, und er kannte bedeutende Persönlichkeiten, die wie er dem Freiheitsgedanken der Französischen Revolution anhingen. Bereits mit 30 Jahren wurde er damals als wahnsinnig erklärt. Seine lyrische Sprache ist oft bildhaft, von Begeisterung, hohen Idealen und tiefen Gefühlen geprägt und heute nicht leicht zugänglich. Aber seine Texte sind einer kommenden Freiheit verpflichtet. Sie wurden von vielen Komponisten vertont, wie Johannes Brahms, Paul Hindemith oder auch vom Kommunisten und Arbeitermusiker Hanns Eisler. So fand Hölderlin auch in der Arbeiterbewegung Verbreitung.

 

Einen hervorragenden Zugang zu seinem Werk schafft die Gruppe „Grenzgänger“ mit ihrem neuen Album "Die Lieder des Friedrich Hölderlin". Wegen des Coronavirus mussten die Grenzgänger auch die Konzerte zur Vorstellung dieses Albums absagen. Aber sie bieten am heutigen Geburtstag allen Interessenten eine einmalige Gelegenheit: „Auf unserer webseite www.musikvonwelt.de können alle am 20. März das komplette Album gemeinsam anhören. Es sind einige mutige Kompositionen dabei ... Wir sind sehr gespannt auf die Reaktionen.“ Die CD kann dort auch bestellt werden.