Amazon

Amazon

Solidarität mit Christian Smalls

Am Montag, dem 30. März 2019, haben 50 bis 60 Amazon-Beschäftigte im New Yorker Amazon-Lager im Stadtteil Staten Islands gestreikt.

Korrespondenz aus Düsseldorf

Nachdem mehrere Corona-Fälle in dem Auslieferungslager bekannt wurden, fordern sie die Schließung des Betriebs. Jetzt hat Amazon den Streikführer, Christian Smalls, Management Assistent, entlassen.

 

Auf Videos ist zu sehen, dass die Streikenden den Sicherheitsabstand einhalten und Schutzmasken tragen. Sie fordern: „Money comes and goes – but health is irreplaceable – Shut down Amazon”! “ALEXA – send us home ! – “Our health is just as essential” (Das Geld kommt und geht, aber die Gesundheit ist unersetzlich)¹

 

In der Lagerhalle arbeiten 5000 Menschen. Sie alle berühren die Türklinken, Wasserhähne, Geländer und Transportbänder. Einer der Beschäftigten, Terrell Worme, sagte beim Streik am Montag: „Ich berühre mindestens 2000 Dinge pro Stunde, und ich habe keinen Schutz.“² Amazon beschäftigt in den USA 800.000 Arbeiterinnen und Arbeiter und will nach Ausbruch der Corona-Pandemie weiter mehrere Hunderttausende  Arbeiterinnen und Arbeiter anheuern.

 

In vielen Ländern entwickeln sich Streiks gegen die kapitalistische Logik „Profit geht vor Gesundheit“. Sie brauchen uneingeschränkte und gegenseitige Solidarität. Chris Smalls muss wieder eingestellt werden.