Berlin

Berlin

"Wir versus Virus“: Phänomenaler Hackathon

Tom aus Berlin hat vor kurzem erfolgreich an einem Hackathon teilgenommen, der sich unter dem Motto „Wir gegen Virus“ gegen die Corona-Pandemie gerichtet hat. Im Interview mit der "Roten Fahne"-Redaktion berichtet er darüber.

"Rote Fahne"-Interview

Rote Fahne: Unter dem Namen "Wir versus Virus" wurde am vorletzten Wochenende ein phänomenaler Hackathon mit fast 43.000 Menschen durchgeführt. Was ist dieser Hackathon?

 

Tom: Ein Hackathon ist ein Kunstwort aus den beiden Wörtern Hacken und Marathon. Also ein Marathon der Computer-Arbeit. Ein Hackathon dauert in der Regel ein Wochenende und hat ein allgemeines Thema.  Bei diesem Hackathon gab es das allgemeine Problem "Corona" und die Hackathon-Teilnehmer sollten ein Beispiel ausarbeiten, um Corona zu bekämpfen. Dabei entstanden viele tolle Ideen, wie eine Datenbank mit der Wirkung von kleinen Molekülen auf den Virus oder eine Notfall-Rufnummer für Erkrankte oder eine Bauanleitung für Schutzkleidung oder Beatmungsgeräte aus dem 3D-Drucker.

 

Die zusätzliche Unterstützung durch die Bundesregierung führte fast zu einer Regulierung. Mit der Bezeichnung "Du und theoretisch 80 Millionen andere" sollte der Hackathon auf Deutschland reduziert werden. Diese Reduzierung hat nicht wirklich funktioniert. So hatten Projekte gewonnen, die sich besonders mit den Herausforderungen in Afrika beschäftigen.

 

Rote Fahne: Welche Rolle hattest Du bei dem Hackathon?

 

Tom: Ich war an der Initiierung und der Führung des Teams 34 beteiligt, einem der 20 Gewinnerteams. Das Team hat 34 Mitglieder mit 15 Aktivisten. Wir haben Videotelefonie, Telefonie und Chat genutzt, um die Arbeit zu organisieren.

 

Rote Fahne: War der Hackathon freiwillig und ehrenamtlich?

 

Tom: Der Hackathon zeigte die ungeheuren Fähigkeiten und die Schöpferkraft, die in den Massen stecken. Das alles freiwillig, aus Überzeugung, wie bei einem modernen Subbotnik. Für mich kam hier eine wichtige Seite der materiellen Vorbereitung des Sozialismus zum Ausdruck.

 

Rote Fahne: Herzlichen Dank für das Interview!