USA

USA

Donald Trump stoppt alle Zahlungen an die WHO

Im Bemühen, vom Desaster seines eigenen imperialistischen Krisenmanagements abzulenken, werden die Entscheidungen von US-Präsident Donald Trump immer aggressiver und skuriler. So hat er nun angewiesen, sämtliche Zahlungen an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einzustellen. Nicht er, sondern die WHO habe "wertvolle Zeit" bei der Eindämmung der Pandemie vergeudet. Ein Hintergrund dafür ist auch der Versuch, die Lasten der Weltwirtschafts- und Finanzkrise nicht nur auf die Arbeiter und die breiten Massen abzuwälzen, sondern auch auf die imperialistischen Konkurrenten.