Türkei

Türkei

Zum Rücktritt von Innenminister Süleyman Soylu und zum Rücktritt vom Rücktritt

Seit Tagen überschlagen sich die Ereignisse in der faschistischen Erdoğan-Regierung in der Türkei.

Korrespondenz
Zum Rücktritt von Innenminister Süleyman Soylu und zum Rücktritt vom Rücktritt
Rücktritt vom Rücktritt: Der türkische Innenminister Süleyman Soylu (foto: Tasnim News Agency - CC-BY 4.0)

Vor ca. zehn Tagen musste der Verkehrsminister seinen Hut nehmen, weil er mit verschiedenen Firmenvertretern Gespräche über die Vergabe von Aufträgen im Zusammenhang mit dem Kanal-Istanbul-Projekt geführt hatte. Natürlich im Auftrag von Erdoğan. Die Empörung unter der Bevölkerung war zu groß, weil sie sagten: „Wir machen uns Sorgen um unser Leben, und die versuchen im Schatten der Corona-Krise, ihre Geschäfte abzuwickeln“. Erdoğan hat den Verkehrsminister geopfert, um die Empörung von sich abzulenken.

 

Wirtschaftlich steckt die Türkei seit längerem in der Krise und die Arbeitslosenzahlen galoppieren. Jetzt, am Freitag, 11. April, erklärt die Regierung um 22 Uhr ein Ausgangsverbot ab 0.00 Uhr in 31 Städten. Millionen strömten in Panik in die Läden, um das Allernötigste zu besorgen. So wurden Millionen Menschen der Gefahr gegenseitiger Infizierung ausgesetzt. Die schlimme Lage wird sich dadurch weiter verschlechtern.

 

Die Empörung über dieses Vorgehen der Regierung war sehr groß. Durch die Empörung und die Proteste der Bevölkerung hat Innenminister Süleyman Soylu über Twitter gestern um 22 Uhr, zwei Stunden vor Ende der Ausgangssperre, seinen Rücktritt erklärt. Viele Bürger in der Türkei fanden die Entscheidung richtig und sagten: „Er müsste schon längst gehen. Eigentlich ist für den Skandal Erdoğan verantwortlich, er müsste mitgehen!“ Soylu hatte nach dieser Skandal-Entscheidung immer wieder beteuert, dass sie in Absprache mit Erdoğan getroffen wurde. Ein paar Stunden später meldete sich Erdoğan zu Wort und lehnte den Rücktritt von Soylu ab. Soylu sagte heute morgen, dass er im Amt bleibt. So leistete die Regierung für ihre Unbeliebtheit einen weiteren Beitrag!