Crowdfunding

Crowdfunding

Zur Finanzierung der Lenin-Statue in Gelsenkirchen

Die Willi-Dickhut-Stiftung aus Gelsenkirchen hat eine Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung der Lenin-Statue, die die MLPD vor der Horster Mitte in Gelsenkirchen-Horst aufstellen wird, ins Leben gerufen. Sie schreibt:

Von Willi-Dickhut-Stiftung e.V.
Zur Finanzierung der Lenin-Statue in Gelsenkirchen
So sieht die Seite bei betterplace aus (foto: screenshot)

Vor der Horster Mitte, einem Dienstleistungszentrum in Gelsenkirchen-Horst, das auch die Zentrale der MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands) und das Willi Dickhut Museum beherbergt, wird - sobald es die Corona-Pandemie erlaubt - eine gut zwei Meter hohe Statue des großen russischen Revolutionärs W. I. Lenin aufgestellt werden. Das wurde gegen zunächst massiven Widerstand aller bürgerlichen Parteien in Gelsenkirchen erkämpft.

 

Die Willi Dickhut Stiftung e. V. organisiert zur finanziellen Unterstützung dieses Projekts (Kauf, Transport, Aufbau, Beleuchtung, Beschriftung…) ein Crowdfunding (Finanzierung durch eine breite Masse) über die Spendenplattform betterplace. Der Projektname ist: „Welcome to Lenin! Eine Lenin-Statue in Gelsenkirchen“.

 

Darin heißt es: „Die Lenin-Statue soll ein ‚Denk-mal‘ an den revolutionären Geist Lenins sein, für alle, die nach einem Ausweg aus dem Kapitalismus suchen - und ein sichtbares Standbild gegen Rechtsentwicklung und faschistische Tendenzen.“

 

Daher fordern wir alle auf, die einen finanziellen Beitrag dazu zu leisten wollen und können, dass diese erste Lenin-Statue in Westdeutschland finanziert und errichtet werden kann, dafür zu spenden: auf unserer Projektseite bei betterplace: www.betterplace.org/p77811. Oder demnächst über das Spendenformular auf der Homepage des Willi Dickhut Museums www.willi-dickhut-museum.de. Alle Spender erhalten von betterplace im Februar des Folgejahres eine Spendenbescheinigung.¹

 

Über Kommentare auf der Projektseite freuen wir uns. Gebt diesen Internet-Link auch alle an alle Interessierte und Freunde weiter. Vielen Dank – Welcome Lenin!