Rote Fahne Magazin

Rote Fahne Magazin

"Heraus zum 1. Mai - gerade wegen Weltwirtschafts-, Finanz- und Corona-Krise"

Am kommenden Freitag, 24. April, erscheint das "Rote Fahne Magazin" 9/2020 mit dem Titel "Heraus zum 1. Mai - gerade wegen Weltwirtschafts-, Finanz- und Corona-Krise“.

Von Rote Fahne Redaktion
"Heraus zum 1. Mai - gerade wegen Weltwirtschafts-, Finanz- und Corona-Krise"

Dazu heißt es im Editorial von Redaktionsleiter Jörg Weidemann: "... der 1. Mai 2020 wird auf jeden Fall als ein besonderer in Erinnerung bleiben. ... Selbstverständlich sind die Gesundheitskrise und ihre Wechselwirkung zum eigentlichen Schrittmacher der Entwicklung, der Weltwirtschafts- und Finanzkrise, auch in dieser Ausgabe ein Schwerpunkt.

 

Gerade deshalb steht der 1. Mai im Zentrum. Es ist der Kampftag der internationalen Arbeiterklasse für ihre heutigen und ihre perspektivischen Interessen. Er wird gerade heute dringend benötigt. An immer mehr Orten in Deutschland gibt es Initiativen, Aktionseinheiten und Bündnisse zum 1. Mai. Er wird an der Gewerkschaftsbasis und selbständig kämpferisch und Corona-gerecht vorbereitet.

 

In dieser Ausgabe finden sich internationale Berichte, die man so sonst nicht liest, Gedanken zum 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Hitler-Faschismus. Die Fernsehpremiere des Films „Der Überläufer“ dokumentiert ein dreistes Stück antikommunistischer Zensur – die Kritik daran gehört zur Bewegung: 'Gib Antikommunismus keine Chance!' Wir wünschen einen kämpferischen und gesunden 1. Mai!“

 

Hier kann man das Magazin schon heute als PDF kaufen oder klassisch auf Papier bestellen (und natürlich überall bei der MLPD).