Corona-Pandemie

Corona-Pandemie

Impfstoff gegen Covid-19 in Sicht?

Die erste Prüfung eines vorbeugenden Impfstoffs gegen die Covid-19-Pandemie wurde jetzt vom Paul-Ehrlich-Institut Frankfurt am Main genehmigt - ein RNA-Impfstoff, der bei gesunden Menschen einen möglichst dauerhaften Schutz gegen die Erkrankung aufbauen soll.

Von Dr. med. Willi Mast
Impfstoff gegen Covid-19 in Sicht?

Dass innerhalb sehr kurzer Zeit im internationalen Maßstab bereits vier Impfstoff-Kandidaten in die erste Prüfungsphase gelangt sind, erscheint hoffnungsvoll – die Welt wartet darauf, der Pandemie mit einem Impfstoff  wirkungsvoll begegnen zu können. Weniger hoffnungsvoll stimmt, dass inzwischen ein schmutziger Konkurrenzkampf um Patente und um den profitträchtigen Markt von Impfstoffen und möglichen Medikamenten entbrannt ist.

 

Die Hoffnungen müssen auch gedämpft werden - aufgrund verschiedener Besonderheiten von Covid-19, wo das sogenannte ADE-Pänomen zu beobachten ist. Das sind Antikörper, die das Immunsystem negativ beeinflussen und die Immunisierung erschweren. Es ist bereits zu beobachten, dass bei durchgemachter Infektion nicht oder nur zeitweise Antikörper erzeugt werden, die dauerhaften Schutz gegen weitere CoV-2-Infektionen bieten.

Internationale Kooperation dringend notwendig

Deshalb warnen Fachleute vor erneuten CoV-2-Infektionen und sprechen sehr zurückhaltend von Impfstoffen, die möglicherweise immer wieder verabfolgt werden müssen. Solange man die Besonderheiten und Wechselwirkungen der CoV-2-Antikörper noch nicht genauer beschreiben kann, steht auch die Frage, ob die jetzt begonnenen Impfstoffversuche nicht auch mit Risiken verbunden sind.

 

Immer deutlicher wird, dass die jetzt auftretenden Probleme der Therapie und der Impfstoff-Entwicklung nur in einer koordinierten internationalen Kooperation von Wissenschaftler gelöst werden können. Stattdessen agieren die verschiedenen Labors und Pharmakonzerne als Konkurrenten, die alle versuchen, als erste einen vermarktungsfähigen Impfstoff zu haben - es winken riesige Profite.

 

Höchste Zeit für ein sozialistisches Gesellschaftssystem auf der ganzen Welt, dessen Staaten zum gegenseitigen Nutzen sowie im Interesse der Bedürfnisse der Menschen und der gesamten Natur zusammenarbeiten würden.