1. Mai

1. Mai

Kundgebung in Rostock ist genehmigt

Die von MLPD und Montagskundgebung angemeldete Kundgebung am 1. Mai, um 11 Uhr, auf dem Doberaner Platz wurde inzwischen genehmigt.

Korrespondenz

Aufgrund des Verwaltungsgerichtsurteils von Schwerin zu der Schweriner Ostermarsch-Kundgebung kam die Zustimmung des Ordnungsamts ohne den Versuch, die Kundgebung zu verhindern.

 

Folgende Bedingungen: 1. Nur stationäre Versammlung, kein Aufzug (wir haben keine Demo angemeldet). 2. Begrenzung auf maximal 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 3. Außerdem verlangt das Ordnungsamt eine schriftliche Erfassung der Versammlungsteilnehmer durch den Versammlungsleiter (Name und Anschrift). 4. Das Tragen von Mund- und Nasenschutz durch alle Versammlungsteilnehmer. 5. Ein Abstand von zwei Metern untereinander und zehn Metern zu Passanten sind einzuhalten. Der DGB hat bis heute keine eigenen Aktivitäten in Rostock angemeldet.

 

Wir werden vor allem gegen die Auflage protestieren, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer namentlich zu benennen.