Stuttgart

Stuttgart

RAS-Rüpel greift 1. Mai-Aufruf-Verteiler an

Ich war mit zwei Genossinnen am Samstag, 18. April, in Stuttgart-Heslach beim Stecken des 1. Mai-Aufrufs.

Korrespondenz
RAS-Rüpel greift 1. Mai-Aufruf-Verteiler an
(rf-grafik)

Ich steckte auf der rechten Straßenseite, die anderen auf der linken. Als ich gerade in den Hauseingang eines Wohnhauses, wo ich Einlass bekam, hinein ging, kam eine Gruppe von Joggern, vier bis fünf Mädchen und ein junger Mann, die in Richtung Schöttleplatz rannten, vorbei. Der junge Mann erkannte mich als MLPD-Mitglied, stoppte, rannte auf mich zu - bis in den Hauseingang - und schrie: „Verpiss dich aus unserem Viertel.“ Dann versuchte er mir unter Geschrei die Flyer zu entreißen, zerrte drohend an mir herum. Ich wurde selber laut. Dann ließ er ab, schrie noch was im Sinne von : „Haut ab ihr Sektierer!“ und rannte mit der Gruppe weiter. Der Rüpel gehörte zur sogenannten Revolutionären Aktion Stuttgart (RAS)

 

Besonders in Stuttgart-Süd müssen wir uns noch besser auf diese Attacken einstellen. Wir haben den Vorfall in den Bündnisberatungen bekannt gemacht, mit der Aufforderung dieses Vorgehen zu ächten.