Erlangen

Erlangen

Breites Bündnis organisiert Kundgebung

Trotz alledem! Um 12 Uhr begann am 1. Mai das Bündnis, eine selbstorganisierte Kundgebung durchzuführen.

Korrespondenz

Mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für höchstens eine Stunde waren nicht gestattet worden. So viele kamen schließlich auch, mit den Passanten, die vorbeigingen, waren es an die 100 Menschen.

 

Organisiert wurde die Kundgebung von einem Bündnis von Gewerkschaften, der Linken, der DKP, dem Internationalistischen Bündnis, der MLPD, der DIDF und anderen. Beeindruckend war der Brief eines Krankenpflegers, den er an die Bundeskanzlerin geschrieben hatte. Störfeuer kam vom örtlichen DGB-Vorsitzenden, der das ganze als Beginn einer Spaltung bezeichnete. In Wirklichkeit war es die DGB-Führung, die durch ihre Unterwerfung unter das Krisenmanagement der Regierung gespalten hat.