1. Mai

1. Mai

Der 1. Mai ist ein internationaler Solidaritätstag!

Es lebe der 1. Mai, der Tag der Einheit, des Kampfes und der Solidarität der internationalen Arbeiterklasse. Der 1. Mai, an dem jährlich Arbeiterinnen und Arbeiterauf der ganzen Welt ihre Forderungen mit verschiedenen Aktionen zum Ausdruck bringen, wird dieses Jahr aufgrund der Einschränkungen wegen des Coronavirus an jedem Ort gefeiert. Jeder Arbeitsplatz, jedes Haus, jeder Balkon und jede Straße wird dieses Jahr zum Festplatz des 1. Mai werden.

Von Konföderation der ArbeiterInnen aus der Türkei in Europa (ATIK)
Der 1. Mai ist ein internationaler Solidaritätstag!
(grafik: ATIK)

Arbeiterinnen, Arbeiter und Werktätige werden am stärksten von den Folgen des Coronavirus betroffen sein, das die ganze Welt betrifft. Insbesondere die mehr als 2 Milliarden Arbeiterinnen und Arbeiter, die unter flexiblen Arbeitsbedingungen arbeiten, werden zurzeit stärker betroffen sein. Während voraussichtlich rund 25 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter ihren Job verlieren werden, werden ebenso viele aufgrund der ergriffenen Maßnahmen und aufgrund der damit einhergehenden Kurzarbeit dazu gezwungen werden, an der Armutsgrenze zu leben. Auf den Punkt gebracht bedeutet dies: Während den Konzernen - der Gewinnmaximierung wegen - finanzielle Hilfspakete angeboten werden, werden sich die Arbeiterinnen und Arbeiter mit Armut und prekären Arbeitsbedingungen zufriedenstellen müssen ...

Bleib am 1. Mai in Aktion

In vielen Ländern werden die 1.Mai-Aktionen, insbesondere in den europäischen Ländern, abgesagt. Doch  wir müssen  jeden Lebensbereich in “1.Mai-Aktionen” verwandeln. Wir werden einen Prozess durchlaufen, indem sich die Angriffe gegen Arbeiterinnen und Arbeiter intensivieren werden. Um den sozialen Kampf dagegen zu entwickeln, müssen wir im Zuge des Bankrotts des kapitalistischen Systems jeden Lebensbereich zum Festplatz des 1. Mai verwandeln. Lasst uns unseren Kampf gegen den Kapitalismus und gegen die Ausbeutung mit aller Kraft erweitern und die internationale Solidarität der Arbeiterklasse verstärken. Der 1.Mai, ein Tag an dem die internationale Arbeiterklasse den Kampf vergrößert hat,  ein Tag an dem  die Organisation der Arbeiterklasse und der Werktätigen sichtbar geworden ist - und dies wird sich auch nicht ändern. Wir stellen uns dem Aufruf ,,Bleib zu Hause” entgegen, unser Aufruf lautet: BLEIB AM 1. MAI IN AKTION!

 

Hier der gesamte Mai-Aufruf der ATIK!