Istanbul

Istanbul

Gewerkschaftsvorsitzende verhaftet

Gewerkschaftsvorsitzende verhaftet

Heute Morgen hat die Polizei das Gebäude der Zentrale von DISK (drittgrößter Gewerkschaftsdachverband) umstellt, einige Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen, darunter auch die Vorsitzende Azru Çerkezoğlu, verhaftet und den Kranz zum Gedenken an die Ermordung von 34 Gewerkschaftern am 1. Mai 1977 zerstört. DISK wollte unter Beachtung des Gesundheitsschutzes am Taksimplatz den Kranz niederlegen. Arzu Çerkezoğlu dazu: "Wenn die Arbeiter den 1. Mai begehen, widerspricht das angeblich den Gesundheitsschutz-Maßnahmen. Türkeiweit aber müssen die Arbeiterinnen und Arbeiter arbeiten!" Die MLPD protestiert entschieden gegen die Verhaftung der Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter.

 

Ein Korrespondent aus Gelsenkirchen schickte uns dieses Foto und schreibt: "Eine Stadt im Belagerungszustand, Istanbul am 1. Mai. Ganz Beyoglu hat die Polizei abgesperrt, Hauptverkehrsstraßen sind leer, der Fährbetrieb ist eingestellt."