Krise

Krise

Hauptsache, die Banken sind zufrieden

Martin Zielke, der neue Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken ist zufrieden. Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter sowie Hundertausende kleine Gewerbetreibende machen sich aktuell größte Zukunftssorgen, weil staatliche Hilfen und Kurzarbeitergeld nicht reichen. Nicht so die Banken in Deutschland. Zielke in einer Telefonpressekonferenz, für "Erleichterung auch der Geldhäuser" sorge vor allem das "größte Wirtschaftsprogramm, das es je gegeben habe".¹ Na, dann möchte man sagen: Gott sei Bank!