Duisburg

Duisburg

Keiner schiebt uns weg!

Heute fand in Duisburg-Hamborn "die mit Abstand beste 1.Mai-Kundgebung seit langem", statt, wie eine Teilnehmerin bemerkte.

Sie wurde von elf Organisationen und kämpferischen Gewerkschaftern getragen. Ein Novum war die Beteiligung von Milchbauern, die mit einem Traktor auf den Platz kamen. Die ganze Kundgebung war von gewachsenem Zusammenhalt, Solidarität und Stolz über das erkämpfte Versammlungsrecht getragen.

 

So hatte die Kundgebung 50 feste Teilnehmer, weitere 100 - 150 Menschen verfolgten sie aufmerksam im Umfeld. Die vielfältigen Redebeiträge unterstrichen: Nicht nur trotz, sondern wegen der Corona-Pandemie müssen wir unsere Forderungen an unserem internationalen Kampftag auf die Straße tragen!

 

Viel zur gelungen Gesamtwirkung trugen die Lieder der Band fresh game bei: "Keiner schiebt uns weg", "Bir Mayis", "Bella Ciao" und "Refugees are welcome here" untersrichen den internationalen Charakter des 1. Mai. Feierlich und kämpferisch zugleich endete die Kundgebung mit dem gemeinsamen Singen der "Internationale".

Stimmen von Teilnehmern:

Ein Nachbar: "Ich finde es schlimm, dass versucht wurde, diese Kundgebung zu verbieten! Das Schlimmste kommt doch noch! Wir werden bluten für die Reichen und dann werden unsere Rechte beschnitten, das macht mir Angst. Ich finde es sehr sehr gut, dass diese Kundgebung stattfindet. Deshalb bin ich auch gekommen."

 

Zwei Kollegen der IGBCE: "Wir haben in der WAZ gelesen, dass hier eine Kundgebung stattfindet. Wir sind nicht mit allen Redebeiträgen einverstanden, aber es ist wichtig, dass die Kundgebung durchgekämpft wurde."