Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall

Überwältigende Spendenbereitschaft für Moria-Flüchtlingscamp

Von einer erfolgreichen Stoff- und Nähmaschinen-Sammelaktion von Solidarität International (SI) Schwäbisch Hall für die Flüchtlinge im Lager Moria berichtet ein Korrespondent:

Korrespondenz
Überwältigende Spendenbereitschaft für Moria-Flüchtlingscamp
Hilfe zur Selbsthilfe: Flüchtlinge in Moria beim Nähen (rf-foto)

Ein Artikel im Haller Tagblatt vom 16. April „Nähmaterial für Lesbos gesucht“ hat eine kleine Spendenlawine losgetreten. Dann begann für uns eine sehr erfüllende, aber auch anstrengende Woche. Mehrere Anrufe pro Tag, Stoffe, Nähmaterial und Nähmaschinen wurden vorbeigebracht und in unserer Garage abgestellt. Am Ende standen da 29 große Kartons mit Stoff und 13 Nähmaschinen sowie ein großer Karton mit diversem Material.

 

Viele Leute wussten über die Situation der Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln Bescheid. Die Kartons mussten noch fest verklebt und mit einem Aufkleber über den Inhalt versehen werden. Die Sachen gehen mit einer Spedition nach Griechenland.

Spendenstand

Auf das zentrale Spendenkonto sind seit dem 1. April 48.592 Euro eingegangen (Stand vom 24. April). (Spendenkonto: Kontoinhaber: Solidarität International e.V., IBAN: DE86 5019 0000 6100 8005 84, Stichwort: Moria/Lesbos)

 

Ein zentrales Anliegen des Solidaritätspakts zwischen Flüchtlingen und Bewohnern aus Lesbos (Griechenland) im Lager Moria und Solidarität International und dem Freundeskreis Alassa & Friends ist es, die reaktionäre Politik der EU in dieser Sache zu bekämpfen. Die Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln müssen aufgelöst werden!

 

Hier geht es zur Petition "Corona: Flüchtlinge aus Hotspots retten - Abschiebung stoppen - SOFORT!"