Essen

Essen

Propagandakrieg über den Virus-Ursprung

Ein Leser schickte uns Hinweise zu dem Artikel "Gefährliches Hauen und Stechen um die Deutungshoheit über Corona" vom 30. April:

Korrespondenz
Propagandakrieg über den Virus-Ursprung
(grafik: Arbeiterplattform des Internationalistischen Bündnisses)

„Die Spanische Grippe hatte nach heutigem Stand ihren Ursprung in den USA, wo sie wahrscheinlich von einem Tier auf den Menschen überging. Letzteres ergab sich aus der Entschlüsselung des Erbguts des damaligen besonders aggressiven Grippe-Virus im Jahre 2005 aus Material infizierter Verstorbener, die im ewigen Eis konserviert waren. Sie forderte nach Schätzungen 27 bis 50 Millionen Opfer. Manche gehen von mehr Opfern aus, da die Erfassung damals lückenhaft war. Die Spanische Grippe wütete nicht in den USA am stärksten (unter 1 Million Tote), sondern in Indien (17 bis 20 Millionen Tote).

 

Schon damals gab es einen Propaganda-Krieg um den Ursprung der Pandemie, in dessen Rahmen z.B. die USA behaupteten, deutsche Agenten hätten den Erreger absichtlich verbreitet.

 

Das immer wieder gehörte Argument, Corona sei nicht schlimmer als eine normale Grippe ist auch aus folgenden Gründen falsch: Es gibt keine "normale" Grippe, sondern sie fällt saisonal sehr unterschiedlich aus. Deshalb gibt es auch schon lange Warnungen, dass erneut ein ähnlich aggressives Grippe-Virus wie vor 100 Jahren entstehen kann, das zu einer verheerenden Pandemie führen kann.

 

Beim Tanken und in Gesprächen auf der Arbeit stellte ich fest, dass die Propaganda von den bösen Chinesen schon recht weit verbreitet ist. Ein Schulhausmeister erzählte mir gestern, ob ich noch nicht mitgekriegt hätte, dass "die Chinesen" schon 2018 das Coronavirus freigesetzt hätten. Das hätte er in einer "Doku" auf Netflix gesehen. Die tatsächlichen Hintergründe dieser Story lassen sich hier nachlesen! Die Serie stammt aus Korea und ist vor allem so zu erklären, dass Theorien nach einem genmanipulierten Virus nicht aus der Luft gegriffen sind. Eben deshalb sind sie auch Gegenstand einer fiktiven Serie.