Bamberg

Bamberg

Den Festtag 8. Mai auf würdige Weise begangen

Wir, Mitglieder, Freunde und Freundinnen der MLPD, haben den 75. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf besondere Art begangen.

Korrespondenz

Wir haben uns vor der Gedenktafel für die Opfer des Hitlerfaschismus gesammelt. Die sich übrigens an einem bei der Bamberger Jugend sehr beliebten Platz befindet und deswegen gut bevölkert war.

 

In einer kurzen Rede gingen wir darauf ein, dass wir den 8. Mai in dreierlei Hinsicht begehen. Als Gedenktag für die Millionen Opfer des Hitlerfaschismus. Als Feiertag, des Ausdrucks der Freude der damaligen Befreiung vom Hitlerfaschismus, wofür die Sojwetunion unter Stalin den größten Beitrag geleistet hat. Und als Tag der Mahnung: gegen die Rechtsentwicklung von Staats wegen, gegen unverhohlenes Auftreten von faschistoiden und faschistischen Kräften. Und es deshalb genau richtig ist, die Bewegung: "Gib Antikommunismus, Faschismus, Antisemitismus und Rassismus keine Chance" zu unterstützen.

 

Wir legten ein Blumengebinde mit dieser Botschaft unter die Gedenktafel. Wo bereits ein Kranz der SPD-Stadtratsfraktion, ein Gesteck von der VVN und zahlreiche Einzelblumen zeigten, dass dieser Tag für viele wichtig ist. Zum Abschluss sangen wir noch das antifaschistische Lied "Die Moorsoldaten".