Sibirien

Sibirien

Kundgebung von Ölarbeitern trotz Versammlungsverbot

Am 27. April 2020 protestierten in Jakutien (Nordostsibirien) die 10.500 Ölarbeiter einer Tochterfirma von Gazprom im Gasfeld Tschajadinsk.

dj

Sie organisierten eine illegale Kundgebung mit hunderten von Teilnehmern, prangerten unzumutbare Arbeitsbedingungen und das Fehlen jeglicher Schutzmaßnahmen an. Unter den Arbeitern sind relativ viele Infiziert, aber genaue Zahlen sind noch nicht bekannt.

 

95 werden bereits in Krankenhäusern behandelt. Die Kollegen beschwerten sich über das schlechte Essen und über die miserable Massenunterbringung. Sie riefen: „Keine Quarantäne, nichts! Wir leben in einem Schweinestall! Was sind wir, Schweine? Wir sind alle in Schlafsäle gejagt worden.“ Durch ein Video wurde die Versammlung in anderen Regionen Russlands bekannt. Viele Russen sind auf der Seite der protestierenden Ölarbeiter, finden ihre Forderungen richtig.