Afrika

Afrika

UN-Experte erwartet Hungersnöte "von biblischem Ausmaß"

David Beasley, Chef des UN-Welternährungsprogramms, warnte bereits Ende April vor dem UN-Sicherheitsrat, dass in diesem Jahr „mehrere Hungersnöte von biblischem Ausmaß“ drohten. Schon vor der Corona-Pandemie seien 821 Millionen Menschen chronisch hungrig gewesen. 135 Millionen sind akut vom Hungertod bedroht. Durch die Folgen der Corona-Krise verdopple sich allein deren Zahl um weitere 130 Millionen, so dass am Ende dieses Jahres 265 Millionen Menschen „am Rande des Hungertodes“ stehen könnten. Es könne in drei Dutzend Ländern, fast alle in Afrika, zu Hungersnöten kommen. In mehreren Ländern gibt es bereits Hungeraufstände.