Schutzkatalog

Schutzkatalog

Wiedereröffnung von Gaststätten - wachsende Existenznot

Dazu schreiben Lisa Wannenmacher, Arbeiterbildungszentrum/Schacht 3 (Koststr. 8, 45 899 Gelsenkirchen) und Petra Lederer, Arbeiterbildungszentrum Süd (Bruckwiesenweg 10, 70327 Stuttgart) an "Rote Fahne News":

Seit 11. Mai können Gastronomien und ab 18. Mai Beherbergungsbetriebe in NRW, Bayern und Stuttgart unter Auflagen wieder öffnen...

Was wurde mit der berechtigten Stilllegung von Hotels und Restaurants seitens der Regierung nicht alles versprochen? Bundesfinanzminister Olaf Scholz verkündete die „Rettung der Kleinbetriebe“: Soforthilfe, die bei den meisten Betroffenen gerade mal für einen Monat reichte. Stundung der Sozialabgaben, die Ende Mai aber fällig werden. Mit der ersten Warenbestellung kam auch prompt die Preiserhöhung. Trotz Wiederöffnung gibt es bis zu 75 Prozent Umsatzeinbußen und zwei Drittel der Gastronomen sind in Existenznot.

 

Im Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe stehen 3,8 Millionen Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. ... Für Vermieter von Ferienwohnungen, Campingplätzen, Gästeführer, Schausteller, Azubis und Minijobber gibt es seit zwei Monaten keine Unterstützung.



Sicherlich: Viele Gäste freuen sich und Geschäftsleute sind froh, ihren Betrieb wieder ans Laufen zu bringen. Es herrscht eine große Unsicherheit. Soll man öffnen oder nicht? Bisher gibt es keine einheitlichen bundesweiten Hygienepläne. Jeder Betrieb muss nun für Hygiene und Schutzmaßnahmen wie Desinfektionsmittel und -ständer, Mundnasenschutzmasken ... viel Geld ausgeben, das er gerade gar nicht hat. ...

 

In diesem Sinne beginnen die Gästehäuser des Arbeiterbildungszentrums in Stuttgart und Schacht 3 in Gelsenkirchen ihren Betrieb verantwortungsvoll schrittweise wieder zu öffnen.

 

Wir fordern:
• 100 Prozent Kurzarbeitergeld für Kleinbetriebe auch für Minijobber und Azubis!
• Extra Gelder für notwendige Hygiene und Schutzmaßnahmen!
• Weitere staatliche Soforthilfe für Kleinbetriebe als Zuschüsse!
• Unbürokratische Schnellkredite und eine vereinfachte Auszahlung des Kurzarbeitergelds!

 

Vorschlag eines Schutzkatalogs für Gaststätten und Kleinbetriebe