Kommunalwahl NRW

Kommunalwahl NRW

Anti-AfD-Bündnis im Zeichen der "Hufeisentheorie"?

Am 11. Mai habe ich in der WAZ Bochum gelesen, dass sich ein Bündnis gebildet hat, das die AfD und die NPD aus dem Kommunalwahlkampf ausgrenzen will. Diesem Bündnis gehören sowohl SPD, CDU, FDP, UWG/Freie Bürger als auch die Kirchen, Moscheen in Bochum, Gewerkschaften und die IHK sowie die Kreishandwerkerschaft an.

Bochum Korrespondenz

Vertreter dieser Parteien und Organisationen veröffentlichten eine gemeinsame Erklärung: "Bochum ohne Hass, Wahlkampf ohne rechts". So weit, so gut. Gleichzeitig hat dieses Bündnis jedoch die Linkspartei und die Soziale Liste ausgeschlossen und als Splittergruppen eingestuft, die deshalb nicht eingebunden werden können.

 

Mit anderen Worten: Linke werden mit den Rechten in einen Topf geworfen - das ist die Hufeisentheorie (Totalitarismus-Theorie) pur und äußerst antikommunistisch wie undemokratisch! Eine Allianz gegen faschistoide oder rassistische Parteien und Organisationen ist gerechtfertigt, denn Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen! Gerade die Linkspartei und die Soziale Liste kämpfen gegen jede Form von Faschismus an. Vielleicht ist den Fraktionen einiger Parteien die Kritik des linken Lagers an der oftmals unsozialen Kommunalpolitik oder auch am Kapitalismus ein Dorn im Auge.


Auf jeden Fall ist die Gleichsetzerei von "Links" und "Rechts" ein Beweis für die sich immer mehr verstärkende Rechtswicklung der bürgerlichen Parteien und Institutionen in Deutschland, sei es auf Bundes-, Länder- oder Kommunalebene.