Mannheim

Mannheim

Vorbeugung Fehlanzeige!

Ein Leser und Korrespondent aus Mannheim schildert als Ergänzung zum Artikel "Warum werden Testkapazitäten nicht ausgelastet" eigene Erfahrungen.

Korrespondenz

„Warum werden Testkapazitäten nicht ausgelastet": Weil vor den Fragen erst die Antwort gegeben werden muss!

 

Was die Leserin berichtet, erinnert mich an die langjährigen Erlebnisse, die ich als pflegender Angehöriger meiner beiden Eltern erlebt habe. In der Corona-Krise tritt das besonders hervor, ist aber prinzipiell schon lange so, und ein Ausdruck der Kommerzialisierung des Gesundheitswesens.

 

Während zahlreiche Tests und Bilder geradezu selbstverständlich gemacht werden, werden eigene Wünsche nach Tests oft abgelehnt. Es scheint offensichtlich so zu sein, dass man bei Tests (die ja risikofrei sind) nicht klar weiß, wie bei einem eventuellem Ausgang darauf zu reagieren ist. Also will man es erst gar nicht wissen, sondern wartet lieber auf Symptome. Diese verpflichten dann, darauf zu reagieren. Da wird die Antwort vor der Frage gegeben. Das Ganze vorbeugende Denken weicht dem profitgesteuerten Denken und der Unterscheidung von "lukrativen" und anderen Maßnahmen.