Literaturwerbung

Literaturwerbung

„Warum gibt es immer noch Rassismus?“

„Warum gibt es immer noch Rassismus?“ Diese Frage stellen sich viele Menschen, die sich bei Kundgebungen und Demonstrationen mit den Massenprotesten in den USA gegen Polizeigewalt und Rassismus solidarisieren. Und auch in Deutschland ist der Rassismus alltäglich. Was ist die Ursache? Rassismus ist systemimmanenter Bestandteil des Kapitalismus zur Unterdrückung der Massen – ebenso wie der Antikommunismus, der Antisemitismus und der Faschismus.

Von cz
„Warum gibt es immer noch Rassismus?“
Minenarbeiterdemonstration in Boliven

Es lenkt also auf die falsche Fährte, wenn teilweise in den bürgerlichen Massenmedien die Existenz des Rassismus als rein moralische Frage behandelt wird. Wir müssen Bewusstsein über die tieferen Zusammenhänge bilden, um den Rassismus wirksam zu bekämpfen. In der Reihe REVOLUTIONÄRER WEG erschien als Nummer 32-34 das Buch „Morgenröte über der internationalen sozialistischen Revolution“. Es ordnet den Rassismus als festen Bestandteil der faschistischen Ideologie ein – so versteht man, welches Ziel der Rassismus verfolgt.

Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution

Mehr über die Ursachen von Rassismus

620 Seiten

ab 11,99 €

mehr Infos

Jetzt bestellen

ebook bestellen

„Der Faschismus ist kein ‚Unfall der Geschichte‘, keine dämonische Bosheit einzelner Verbrecher, wie die bürgerliche Geschichtsschreibung weismachen will. Er ist Ausdruck des rücksichtslosen Strebens des Imperialismus nach Verteidigung und Ausdehnung seiner ökonomischen und politischen Macht. (…) Im weltanschaulichen Kern des Faschismus stehen extremer Antikommunismus und die Rechtfertigung offenen Terrors zur Liquidierung der revolutionären Arbeiterbewegung. Um der faschistischen Diktatur eine möglichst stabile Grundlage zu schaffen und seine Massenbasis zu organisieren, waren weitere weltanschauliche Rechtfertigungen erforderlich. Fester Bestandteil der faschistischen Ideologie sind deshalb immer Rassismus und Chauvinismus. Diese Ideologien sollen auf demagogische Weise Ausbeuter und Ausgebeutete, Herrschende und Beherrschte eines Landes höherwertig erscheinen lassen und die Klassenwidersprüche versöhnen, indem andere Völker, Religionen oder Nationalitäten diskriminiert, als minderwertig dargestellt werden. Solche Hetze zielt auch darauf ab, die Massen zu spalten.“ (Seite 246/ 247)

 

Das Buch kann hier bestellt werden!

 

Die Reihe REVOLUTIONÄRER WEG als Abo für nur 10 Euro im Monat findet man auf der Homepage des REVOLUTIONÄREN WEGS!