Brasilien

Brasilien

Abholzung im Amazonaswald steigt weiter an

Für Mai registrierte das auf Satellitenbilder gestützte Frühwarnsystem Deter mit 829 Quadratkilometern gerodeter Fläche den höchsten Wert seit Beginn der Messungen im Jahr 2015. Experten schätzen, dass bis einschließlich Juli innerhalb eines Jahres rund 12.000 Quadratkilometer abgeholzt worden sein könnten. In der davor liegenden Messperiode bis Juli 2019 waren es mehr als 10.000 Quadratkilometer gewesen. Der ultrareaktionäre Staatspräsident Jair Bolsonaro verbreitet unverhohlen, dass er die Amazonasregion als ungenutzte wirtschaftliche Ressource sieht.