Duisburg / Dortmund

Duisburg / Dortmund

Ehemalige HSP-Kollegen erklären den streikenden Kollegen ihre Solidarität

"Haltet durch, bis Ihr Eure Forderung durchgesetzt habt. Wir werden weitere Kolleginnen und Kollegen informieren und die Solidarität organisieren", so die Solidaritätserklärung.

Solidaritätserklärung

An die Kollegen des Kaltwalzwerk 1 TKSE in Duisburg


Liebe Kollegen,

von einem TKSE-Kollegen haben wir erfahren, dass Ihr heute morgen um 6 Uhr die Arbeit niedergelegt habt. Ihr fordert die feste Übernahme von Kollegen mit einem befristeten Vertrag. Wir möchten Euch sagen, dass wir das zu hundert Prozent unterstützen und ihr genau das Richtige getan habt. In einer Situation, wo Konzerne fast jeden Tag die Vernichtung Tausender Arbeitsplätze und Massenentlassungen ankündigen ist es wichtig, dass wir Arbeiter ein Zeichen setzen. Ein Zeichen des Kampfes um jeden Arbeitsplatz, für Festeinstellung von Kolleginnen und Kollegen mit befristeten Verträgen und die unbefristete Übernahme der Auszubildenden. Haltet durch, bis Ihr Eure Forderung durchgesetzt habt. Wir werden weitere Kolleginnen und Kollegen informieren und die Solidarität organisieren.

 

Ehemalige Kollegen von Hoesch-Spundwand und Profil aus Dortmund
Dortmund, 20.6.2020
i.A. Gerd Pfisterer, ehemaliger BR-Vorsitzender bei HSP