Hamburg

Hamburg

„Verzicht hat noch keinen Arbeitsplatz gesichert!“

"Verzicht hat noch keinen Arbeitsplatz gesichert!“, so endete der Sprecher der Vertrauensleute von Lufthansa Technik in Hamburg in einer kämpferischen Ansprache an ca. 300 Kolleginnen und Kollegen von Lufthansa Technik, Bodenpersonal und Sicherheitsfirmen des Hamburger Flughafens.

Korrespondenz
„Verzicht hat noch keinen Arbeitsplatz gesichert!“
Bild vom Protest (rf-foto)

Sie kamen von 12 Uhr bis 13 Uhr am Freitag vor dem Terminal 1 und in der Abflughalle zusammen, um ihren Protest gegen die drohende Vernichtung von 300 Arbeitsplätzen von gerade jungen Kollegen bei Lufthansa Technik auszudrücken. Weiter galt der Protest der Abmeldung vieler Leihkräfte. In einem Redebeitrag des Betriebsrats von Groundstaff (Bodenpersonal) wurde dargelegt, dass sie eigentlich 800 Kolleginnen und Kollegen sein müssten, aber nur 400 sind, von denen ebenfalls 100 gekündigt werden sollen.

 

Einige Vertreterinnen und Vertreter von Change for Future waren mit ihrem Transparent anwesend und drückten ihre Solidarität aus. Sie wurden von den Kollegen wie selbstverständlich in die Kundgebung aufgenommen. Rund 100 Broschüren der MLPD "Wir sind der Fortschritt" gingen weg wie warme Semmeln.

 

Die Kollegen drückten aus, dass das nicht die letzte Aktion gewesen ist. Es war die Entschlossenheit zu spüren, um jeden Arbeitsplatz zu kämpfen. Ähnliche Aktionen gab es auch in Berlin, Stuttgart und München.