Gelsenkirchener Lenin-Statue Das Erste Russische Fernsehen hat von der Pressekonferenz anlässlich der festlichen Enthüllung der Gelsenkirchener Lenin-Statue, und auch von der Enthüllung selber, einen schönen Bericht erstellt und gesendet. Hier der Originalkommentar in Deutsch In Deutschland wurde ein Lenin-Denkmal enthüllt, das als Verkörperung des Kampfes gegen Rassismus bezeichnet wurde. Seit kurzem erhält fast jedes politische Ereignis in den USA eine rassische Konnotation. In der Alten Welt hat dieses Thema eine unerwartete Resonanz gefunden. In der westdeutschen Stadt Gelsenkirchen wurde ein Lenin-Denkmal enthüllt. Moderne deutsche Fortsetzer der Sache Iljitschs nannten den Führer des Weltproletariats die Verkörperung des Kampfes gegen den Rassismus. Zum Klang der "Internationale" fällt rote Seide zu Boden. Hier ist er, der Führer des Weltproletariats. Ohne Kappe, aber mit einem Notizbuch. Die Menge jubelt! Zwei Meter und fünf Zentimeter groß. Die Farbe ist metallisch grau. Gegossen wurde das Denkmal in ...

Gelsenkirchener Lenin-Statue

Bericht des Ersten Russischen Fernsehens über die festliche Enthüllung

Das Erste Russische Fernsehen hat von der Pressekonferenz anlässlich der festlichen Enthüllung der Gelsenkirchener Lenin-Statue, und auch von der Enthüllung selber, einen schönen Bericht erstellt und gesendet.

Hier der Originalkommentar in Deutsch

In Deutschland wurde ein Lenin-Denkmal enthüllt, das als Verkörperung des Kampfes gegen Rassismus bezeichnet wurde. Seit kurzem erhält fast jedes politische Ereignis in den USA eine rassische Konnotation. In der Alten Welt hat dieses Thema eine unerwartete Resonanz gefunden. In der westdeutschen Stadt Gelsenkirchen wurde ein Lenin-Denkmal enthüllt. Moderne deutsche Fortsetzer der Sache Iljitschs nannten den Führer des Weltproletariats die Verkörperung des Kampfes gegen den Rassismus.


Zum Klang der "Internationale" fällt rote Seide zu Boden. Hier ist er, der Führer des Weltproletariats. Ohne Kappe, aber mit einem Notizbuch. Die Menge jubelt! Zwei Meter und fünf Zentimeter groß. Die Farbe ist metallisch grau. Gegossen wurde das Denkmal in der noch sozialistischen Tschechoslowakei. Gekauft wurde es in jetziger Zeit auf einer Internet-Auktion. Dies ist der erste Lenin in Westdeutschland. Die Bühne freut sich - ein unausgesprochenes Tabu wurde gebrochen ...


Deutsche Marxisten-Leninisten verfolgen die Ereignisse in den USA mit Interesse und kommentieren sie sarkastisch: Sie sagen, dass schlechte Denkmäler abgerissen und gute errichtet werden.


Es war nicht leicht. Die Genehmigungen mussten gerichtlich eingeholt werden. Die MLPD - Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands - spielt im politischen Leben des Landes keine bedeutende Rolle. Sie ist zu klein. Aber "Operation Lenin" machte die Partei weltberühmt. Auf der Pressekonferenz stellte eine Dame von Radio "Liberty" eine Frage: „Steht Iljitsch fest auf dem Sockel?“


"Natürlich haben wir Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Wir sind eine Partei der Arbeiter, also haben wir Leute, die alles gut vorbereitet haben. Die Statue ist fest verankert", sagte die Vorsitzende der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands, Gabi Fechtner.


Und sie können es sofort sehen. Man muss wohl kaum fürchten, dass es für Lenin einen Denkmalsturz im Westen gibt. Nach dem Tod von George Floyd wurde in den Vereinigten Staaten der bronzene Iljitsch auch nicht angerührt. Und es klingt von der Bühne. Lenin ist ein Gegner jedweden Rassismuses. Der Moment ist ideal gewählt..


"Dies ist eine Krise des gesamten kapitalistischen Systems, und die USA sind der Kern des Kapitalismus. Wenn es dort solche Krisen gibt, kann das ein Zeichen dafür sein, dass sich der Kapitalismus erschöpft hat. Alternativen sind nötig", sagt Gabi Fechtner.


Lenin ist wie ein Superheld. Reihen von Souvenirprodukten. Abzeichen, "Anticorona-"Masken mit einem fünfzackigen Stern. Wer möchte, kann einen Eintrag ins Gästebuch machen.


Lenin ist nicht nur ein Lehrer, er lädt sie ein, Würstchen zu probieren, er schaut sie sogar aus den Deckeln von Mülltonnen und von einem Schild, das in Richtung Toilette zeigt, an. Sieht aus, als hätte man übertrieben.


So ist es. Ich glaubte, die Deutschen hätten sich bereits verabschiedet, sagten: "Goodby, Ленин". Aber er sagt: "Hallo noch mal." In den Reihen der Partei gab es eine neue Idee: Iljitsch sollte nicht allein stehen. Neben ihn gehört Karl Marx. Sie suchen bereits nach einem Monument.