Gelsenkirchener Lenin-Statue

Gelsenkirchener Lenin-Statue

Grußwort von Jan Specht - Stadtverordneter von AUF Gelsenkirchen

Jan Specht, für das überparteiliche Kommunalwahlbündnis AUF Gelsenkirchen im Rat der Stadt sprach anlässlich der Enthüllung der Gelsenkirchener Lenin-Staue am 20. Juni:

Liebe Anwesende,

ein herzliches Willkommen in Gelsenkirchen an Herrn Uljanow, dem von Seiten der Stadtverwaltung so ein unfreundlicher Empfang bereitet wurde. Ich habe mich in der Bezirksvertretung-West gegen den undemokratischen, selbstherrlichen Missbrauch des Denkmalschutzes ausgesprochen. AUF Gelsenkirchen und Lenin verbindet vielleicht ein Verständnis kommunaler Selbstverwaltung, in der die Menschen selbst beraten, entscheiden und kontrollieren.

 

Gegenüber liegt der Platz, der nach dem Arbeiterschriftsteller Josef Büscher benannt wurde. Josef Büscher hat sich als Mitbegründer des Werkkreises Literatur der Arbeitswelt dafür eingesetzt, dass Arbeiterinnen und Arbeiter selbst Schriftsteller werden. Wir stehen hier exakt zwischen zwei Bibliotheken: Der Stadtteilbibliothek Horst und der Bibliothek des Willi-Dickhut-Museums. Wer sich also selbst ein Bild machen will: In beiden Bibliotheken sind Schriften von Lenin auszuleihen.

 

In diesem Sinne, Glück AUF