Augsburg

Augsburg

Internationale Montagsdemo sagt „Nein“ zur Zusammenarbeit mit der faschistischen Türkei

Am 6. Juli wurde zusammen mit dem Internationalistischen Bündnis auf dem Augsburger Königsplatz eine Montagsdemo organisiert.

Korrespondenz

Es beteiligten sich der Volksrat der Aramäer aus Europa, die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), der Frauenverband Courage, die Umweltgewerkschaft, der Jugendverband REBELL und interessierte Aramäer, Türken, Perser, Kurden und Araber.

 

Es wurden Redebeiträge über die politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit des deutschen Imperialismus mit dem faschistischen türkischen Staat gehalten, und diese deutlich kritisiert. Weiter wurden die zunehmenden Repressionen und die Kriminalisierung von Linken und Intellektuellen Aktivisten, insbesondere gegen Grup Yorum, die Rechtsanwälte des Volkes, der Volksfront und der Revolutionären Suryoye thematisiert.

 

Solidarisch wurde das Lied „ZAFER HALAYI“ (Wir werden siegen) von Grup Yorum gespielt. Es wurden Unterschriften für die Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ gesammelt und Flyer dazu wurden verteilt. Die Veranstaltung hatte insgesamt 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.