Internationale Solidarität

Internationale Solidarität

Rebellion gegen Rassismus und Antikommunismus - stoppt Abschiebungen!

Wir erleben eine weltweite Protestwelle gegen die Rechtsentwicklung der Herrschenden. Am 28. August 1963 begann Martin Luther King seine berühmte Rede mit den Worten „I have a dream“. Genau 57 Jahre später findet in den USA ein Marsch auf Washington, gegen Rassismus und Polizeigewalt statt.

Von Verbandsleitung des Jugendverbands REBELL

Der Jugendverband REBELL und der Freundeskreis Flüchtlingssolidarität rufen auf: Machen wir Freitag den 28. August 2020 in ganz Deutschland zum Aktions- und Protesttag. Rebellion gegen Rassismus – es gibt keine Menschen erster, zweiter oder dritter Klassen. All lives matter!

 

Rassismus kommt nicht aus den Köpfen, er ist Teil des Kapitalismus, um uns zu spalten! Wir klagen die Bundesregierung für ihre rassistische Flüchtlingspolitik an! Seit Beginn der Corona-Pandemie wird den Flüchtlingen der notwendige Gesundheitsschutz verweigert. In Bremen, Leipzig, Ellwangen, Frankfurt und vielen Orten mehr protestieren die Flüchtlinge. Wir fordern: Auflösung der Massenunterkünfte, dezentrale Unterbringung, Schluss mit der Einschränkung der Gesundheitsversorgung, Zugang zu Sprachkursen und Arbeitserlaubnis. Nach nur kurzer Unterbrechung auf Grund des Coronavirus, treibt die Bundesregierung jetzt wieder Abschiebungen voran. Wir fordern: Kampf gegen Abschiebungen! Für das Recht auf Flucht! Für Erhalt und Ausbau des Asylrechts auf antifaschistischer Grundlage!

Rebellion gegen Antikommunismus

Der rassistische Mord an George Floyd durch Polizeibeamte brachte in den USA das Fass zum Überlaufen. Zu groß ist die Wut über mehr als 120.000 Corona-Tote, über zwei Millionen Infizierte, über 40 Millionen neue Arbeitslose – und das im reichsten Land der Welt. Es geht um eine Abrechnung mit dem ganzen imperialistischen Weltsystem! Um uns davon abzuhalten, kriminalisiert Trump die Antifa, verteufelt Bolsonaro den Kommunismus, ist in Deutschland der Antikommunismus inoffizielle Staatsreligion. Der Antikommunismus belegt jeden Gedanken an den Sozialismus mit einem Tabu, überzieht ihn mit Hetze und Lügen und verfolgt Revolutionäre. Berechtigt hinterfragen das immer mehr Leute. Uns alle eint der Wunsch nach einer von Ausbeutung und Unterdrückung befreiten Gesellschaft. Wir sagen: Gib Antikommunismus keine Chance!

Mach mit:

  • Bis zum 13. Juli suchen wir weitere Organisationen, Gruppierungen, Vereine und Parteien als Initiatoren. Meldet eure Unterstützung an geschaeftsstelle@rebell.info
  • Ab dem 14. Juli melden wir bundesweit Aktionen an, tragen die Rebellion in Groß- und Kleinstädte, Lehrwerkstätten, Unis und Schulen. Werdet Teil davon und meldet eine Aktion dort an wo ihr wohnt.
  • Alle Proteste werden auf rebell.info laufend aktualisiert und veröffentlicht.