Kaufhof - Karstadt - Karstadt Sports

Kaufhof - Karstadt - Karstadt Sports

MLPD Südliches Rheinland solidarisch mit Belegschaften

Liebe Kolleginnen und Kollegen, empört haben wir von den geplanten Massenentlassungen bei Kaufhof, Karstadt und Karstadt Sports gehört.

Solidaritätserklärung

Ihr habt Jahre, Jahrzehnte die Knochen und die Nerven für die Firma hingehalten und auch so manchen Kampf geführt - gegen Lohnraub und andere „Sparmaßnahmen". Eine eurer Kolleginnen aus Dortmund berichtet: „Wir mussten auf Lohn, Weihnachts- und Urlaubsgeld verzichten, umsonst länger arbeiten – und jetzt bin ich mit 58 arbeitslos.“ So sieht die Realität der Klassenzusammenarbeits-Appelle der Unternehmer und bürgerlichen Politiker vom „Gemeinsam aus der Krise“ aus.

 

Wie bei viele Betrieben, die Kurzarbeit und Entlassungen ankündigen, soll auch in eurem Fall die Corona-Krise als Begründung herhalten. Der eigentliche Hintergrund ist doch der kapitalistische Konkurrenzkampf mit seinem Zwang zur Profitmaximierung, der gesetzmäßig Krisen und Massenarbeitslosigkeit hervorbringt. Dies wurde durch die Corona-Krise lediglich massiv verschärft. Die Krisenlasten sollen die Arbeiter und Angestellten tragen. Die Konzernchefs springen unter den nächsten „Rettungsschirm" der Regierung. Die bürgerliche Politik ist heute direkter Dienstleister der Konzerne. Es wird immer deutlicher: Die Arbeiter und einfachen Angestellten dürfen die Abwälzung der Krisenlasten nicht einfach so hinnehmen! Gemeinsam um jeden Arbeitsplatz kämpfen ist die richtige Antwort!

 

Erst kürzlich zeigten die Arbeiterinnen und Arbeiter bei TKSE in Duisburg wie das aussehen kann. Am 27. Juni traten die Kolleginnen und Kollegen einer Schicht in den selbstständigen Streik für die Übernahme eines befristeten Kollegen. Dabei war wichtig: Nicht abwarten, sondern sofort in die Offensive gehen, eine selbständige, demokratische Streikführung wählen, geschlossen gegen Maßregelungen vorgehen. Ein die Spaltung der Belegschaft zurückweisender Kampf um jeden Arbeitsplatz ist immer ein Kampf um die Zukunft der Jugend. Dafür erhielten sie die Solidarität aus allen möglichen gesellschaftlichen Bereichen! ...

 

Hier kann die komplette Solidaritätserklärung als pdf-Datei gelesen werden!