Lenin-Statue

Lenin-Statue

Dr. Banu Büyükavci: "Wir geben Antikommunismus keine Chance"

Mit den tollen Grußworten, die die MLPD aus Deutschland und aller Welt anlässlich der Enthüllung der Lenin-Statue am 20. Juni bekommen hat, ließen sich ganze Bände füllen. Wir fahren mit der Dokumentation der Grußworte auf "Rote Fahne News" fort.

Grußworte
Dr. Banu Büyükavci: "Wir geben Antikommunismus keine Chance"
Dr. Banu Büyükavci spricht bei der Feier zur Enthüllung der Lenin-Statue (rf-foto)

Dr. Banu Büyükavci

Im Namen der im TKP/ML-Prozess Angeklagten (1) begrüße ich die Genossinnen und Genossen der MLPD und die anderen anwesenden Genossinnen und Genossen. Die Statue Lenins, des größten Lehrers des Marxismus und Anführers der Oktoberrevolution, ist Zeichen für einen Kampf um den Sozialismus. Und wir Revolutionäre, und wir Sozialisten, Kommunisten führen diesen Kampf weiter. Und ich möchte einen Aufruf machen. Am 29. Juni, am Montag um 12h, findet eine Solidaritätskundgebung für die TKP/ML-Angeklagten in München statt. Revolutionäre Arbeit und Kampf für Sozialismus ist legitim und wir lassen uns von Angriffen des deutschen Staates nicht einschüchtern und wir geben Antikommunismus keine Chance und wir können das gemeinsam in München zeigen."

TKP/ML – Türkische Kommunistische Partei/Marxisten-Leninisten

Liebe revolutionäre Freundinnen und Freunde, trotz aller Aggressionen und ideologischen Belagerungen der rückschrittlichen Kräfte in der Welt und des imperialistischen Kapitalismus stehen die Arbeiterklasse und die Unterdrückten auf der ganzen Welt weiter beharrlich für Revolution und Sozialismus und kämpfen dafür. Deshalb unterstützen und begrüßen und ehren wir alle Schritte, die wir als des Beitrag zum ideologischen und praktischen Kampf des Proletariats und den Unterdrückten und arbeitenden Massen sehen. Wir finden es sehr wichtig und bedeutungsvoll, dass die Statue von dem großen Meister des Marxismus und großen Lehrer des internationalen Proletariats Lenin die Theorie und Ideale des Marxismus durch die Verwirklichung der Revolution ins Leben gerufen hat, errichtet wird. Es lebe der proletarische Internationalismus!

 

(1) Im TKP/ML-Prozess stehen zehn Revolutionäre aus der Türkei in München seit drei Jahren vor Gericht. Ihr einziges "Vergehen": Unbeugsame Treue zu ihrer kommunistischen Weltanschauung! Der deutsche Staat verfolgt diese unnachgiebig, um den Marxismus-Leninismus zu diskreditieren. Der Prozess neigt sich seinem Ende zu. Für den Tag X, den Tag der Urteilsverkündung, ist ein Aktionstag mit Demonstration geplant. Das Internationalistische Bündnis und die MLPD beteiligen sich darn, ebenso wie sie von Beginn an unermüdlich die Solidarität organisiert haben.