Waffenherstellung

Waffenherstellung

Luxemburger Holdinggesellschaft übernimmt Mehrheit von Heckler & Koch

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 15. Juli 2020 der Aktionärin Compagnie de Développement de l'Eau (CDE) S.A., Luxemburg die Freigabe zum Erwerb eines Mehrheitsanteils an der H&K AG. Der Vorstand der H&K AG wurde unterrichtet, dass der CDE eine Mehrheitsbeteiligung an der H&K AG gehört. H&K rühmt sich seiner „Grüne-Länder-Strategie“. Das bedeutet, dass das Unternehmen nur noch "demokratische Staaten, die insbesondere der Nato und / oder der EU angehören sowie der Nato gleichgestellt sind", beliefert. Damit sind u. a. Waffenlieferungen an die Türkei gegen den kurdischen Freiheitskampf unbedenklich.