Östliches Mittelmeer

Östliches Mittelmeer

Konkurrenzkampf um Erdgasreserven

Ägypten und Griechenland haben ein Abkommen über Grenzen einer gemeinsamen Wirtschaftszone unterzeichnet. Der faschistische tür­ki­sche Prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­doğan be­schul­dig­te Grie­chen­land, den "Geist" der durch Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel ver­mit­tel­ten Ab­spra­che zwi­schen An­ka­ra und Athen über ei­ne Son­die­rungs­pau­se bei den tür­ki­schen Ex­plo­ra­ti­ons­ar­bei­ten ge­bro­chen zu ha­ben. Er wer­de "Ber­lin wis­sen las­sen", dass man die Ex­plo­ra­ti­ons- und Bohr­ar­bei­ten nun fort­set­ze. Die An­rai­ner­staa­ten des öst­li­chen Mit­tel­meers, al­len vor­an die Tür­kei, Grie­chen­land, Zy­pern und Ägyp­ten, strei­ten er­bit­tert um den Zu­griff auf ver­mu­te­te Gas­re­ser­ven am Mee­res­grund.