Antalya

Antalya

"Die Schwere der COVID-19-Pandemie in der Türkei wird der Öffentlichkeit verborgen"

Die Schwere der COVID-19-Pandemie in der Türkei und ihrem wichtigsten Urlaubsziel, Antalya, wird der Öffentlichkeit verborgen. Es gibt täglich bis zu 400 neue Diagnosen von COVID-19-Infektionen, sagte Prof. Nursel Şahin, Vorsitzende der medizinischen Kammer von Antalya. Antalya hat in den letzten zwei Monaten über 950.000 Besucher begrüßt.

Korrespondenz

„Die Bemühungen der Beschäftigten im Gesundheitswesen und die Opfer, die die Menschen bringen, werden für die Wirtschaft weggeworfen. Das Gesundheitsministerium hat sich aus allen Bereichen zurückgezogen und eine große Lücke bei den vorsorglichen Inspektionen und Kontrollen hinterlassen“, sagte Şahin. Die Zahl der Fälle in Antalya sei gestiegen; insbesondere, nachdem Touristen aus Hochrisikoländern wie Deutschland und Russland die Provinz betreten durften, ohne auf COVID-19 getestet zu werden.

 

Das Urlaubszentrum habe einen Anstieg der Zahl der intubierten Patienten sowie der Patienten, die eine Intensivpflege benötigen, festgestellt, fügte die Vorsitzende hinzu. „Private Krankenhäuser wurden auch angewiesen, Dienstleistungen für Pandemiepatienten vorzubereiten. Drei Krankenhäuser in Antalya haben sich als nicht ausreichend erwiesen“, fügte Şahin hinzu. Die Intensivstationen der Provinz sind noch nicht voll, aber die Auslastung steigt in Bezug auf das Niveau, stellte die Vorsitzende fest.

 

Die Provinz trauerte in der letzten Augustwoche um fünf Gesundheitshelfer. Die Antalya Medical Chamber brachte ihren Protest zum Ausdruck, indem sie schwarze Masken vor das Büro des örtlichen Gesundheitsministeriums hängte. Anscheinend hat die Regierung beschlossen, die Realität des Virus zu leugnen, um die Tourismus-Saison zu retten. Inmitten der Weltwirtschafts- und Finanzkrise braucht die Türkei touristische Dollars und Euro. Im vergangenen Jahr beliefen sich die türkischen Tourismuseinnahmen auf 34,5 Milliarden US-Dollar. Wahrscheinlich lautete der Gedanke wie folgt: Wenn wir so tun, als wäre das Virus verschwunden, wird es verschwunden sein und die Touristen werden die Türkei überfluten.