Hattingen

Hattingen

Würdiges und kämpferisches Gedenken

Mit über 50 Antifaschistinnen und Antifaschisten eines breiten linken Spektrums kamen mehr als in den Vorjahren und unter sorgfältigem Corona-Schutz zum traditionellen Antikriegstags-Gedenken der IG Metall Ennepe-Ruhr-Wupper.

Hattingen
Würdiges und kämpferisches Gedenken
Würdige und kämpferische Kundgebung am Antikriegstag (rf-foto)

Die Rede des VVN-BdA-Sprechers NRW, Falk Mikosch aus Düsseldorf, nahm engagiert vor allem Bezug auf den Buchenwald-Schwur, nicht zu ruhen, bis der Faschismus samt seinen Wurzeln im herrschenden System besiegt ist. Die Antikriegs- und antifaschistischen Lieder das Sängers und Gitarristen Simon Sandmann – vor allem „Die Moorsoldaten“ - gingen unter die Haut. Die Tafel „Gib Antikommunismus, Faschismus, Rassismus und Antisemitismus keine Chance!“ erregte Interesse und wurde wiederholt fotografiert. Ein Stadtrat der Hattinger Linkspartei unterschrieb als Unterstützer der Bewegung.