Kolumbien

Kolumbien

Proteste gegen Polizeigewalt

In Bogota, Medellín und Cali protestierten zahlreiche Menschen gegen Polizeigewalt. Die Polizei ging aggressiv, unter anderem mit Wasserwerfern, gegen die Demonstranten vor. Am Mittwoch sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Auslöser der Proteste war der gewaltsame Tod eines Mannes im Zuge einer Polizeikontrolle bezüglich der Einhaltung von Corona-Vorschriften in Bogota. Er war von Polizisten zu Boden gedrückt worden. Im Krankenhaus erlag er seinen Verletzungen - diese waren durch Schüsse verursacht! Alles spricht dafür, dass es Polizeikugeln waren.